Erfolgreiches Siedlerfest 2018

Emst, 06.06.2018. Am 1. Juniwochenende hat im Emster Fritz-Steinhoff-Park wieder das große Siedlerfest stattgefunden. Der Vorstand kann wieder eine positive Bilanz ziehen: Trotz witterungsbedingter Absage des Musik-Acts am Freitag und anhaltenden Regenschauer waren die Zelte schon zum Auftakt gut gefüllt. Und der Samstag hat dann für alles entschädigt. Bei Musik von DJ Werner und leckeren Cocktails wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Eppenhausen, dem Technischen Hilfswerk, den befreundeten Vereinen, natürlich bei allen Gästen und bei unseren ehrenamtlichen Helfern, die wieder alles gegeben haben.


Xaver Flickflack jetzt auf facebook

Emst, 21.03.2018. Xaver Flickflack, Emster Bürger und Kolumnenschreiber für unsere Vereinszeitschrift Bssingheimer Pauke, ist jetzt auch auf facebook aktiv. Fünf Kolumnen pro Jahr und etliche Thekengespräche haben ihm wohl nicht mehr gereicht...

Hier finden Sie Xaver Flickflack auf facebook.


Graffiti am Park-Haus - Siedlerbund erstattet Anzeige

Emst, 03.11.2015. Gerade einmal vier Wochen sind die Rollladen am Park-Haus im Fritz-Steinhoff-Park alt, da sind Sie schon beschmiert worden. In der Halloween-Nacht vom 31. OKtober auf den 1. November sind die Buchstaben U und L aufgesprüht worden.

Der Siedlerbund Bissingheim hat Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung gestellt. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, meldet sich bitte beim Vorstand oder bei der Polizei Hagen.


Wohnungsverein investiert nicht auf Emst - Emster Quelle bleibt zunächst erhalten

Emst, 01.03.2014. Die Nachricht kam überraschend: Am Freitag, 28.02.2014, verkündete Radio Hagen, dass der Wohnungsverein von dem geplanten Abriss der Ladenzeile Am großen Feld zunächst Abstand nimmt. Demnach soll zunächst nur das ohnehin leer stehende ehemalige Schlecker-Ladenlokal abgerissen werden. Der Friseursalon, der Kiosk und die Gaststätte können auf unbestimmte Zeit weiter betrieben werden. Der Wohnungsverein stellte jedoch auch klar, dass es keine Investitionen in den Erhalt der bestehenden Gebäude geben werde.

Für Siedlerbund-Sprecher Axel Knebel ist ein erstes Etappen-Ziel erreicht. "Das gibt uns die Zeit im Dialog mit allen Beteiligten und im Sinne der Emster Bürger neu zu planen."


Vereinsgemeinschaft sammelt weiter Unterschriften für den Erhalt der Emster Quelle

Emst, 25.09.2013. Die Vereinsgemeinschaft Emst-Bissingheim sammelt weiter Unterschriften für den Erhalt der Traditionsgaststätte Emster Quelle, so auch am vergangenen Sonntag. Von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr wurden am Informationsstand an der Realschule Emst am Schwelmstück viele Gespräche mit interessierten Emster Bürgern geführt und neue Unterschriften im hohen dreistelligen Bereich gesammelt.

"Es ist schön live zu erleben wie groß die Unterstützung in der Bevölkerung ist", so Siedlerbund-Pressewart Axel Knebel.

Am 9. Oktober findet um 18:30 Uhr in der Emster Quelle die nächste Bürgerversammlung statt.


Gespräch mit der Bürgerinitiative: Wohnungsverein will weiter keine Gaststätte auf Emst

Emst, 07.09.2013. Vertreter der Initiative "Wir auf Emst kämpfen für unseren Lieblingsplatz Emster Quelle" haben in einem persönlichen Gespräch mit Verantwortlichen des Wohnungsvereins Hagen eG versucht, für den Erhalt der Gaststätte Emster Quelle zu werben. Die wenig erfreulichen Ergebnisse wurden im Rahmen einer Bürgerversammlung am 4. September in der Emster Quelle bekannt gegeben.

Erstmals äußerte sich Herr Lüdecke, Vorstandsvorsitzender des Wohnungsvereins, zu den Plänen. Demnach soll es wieder eine Ladenzeile Am großen Feld 30 geben, wahrscheinlich eingeschossig, maximal zweigeschossig. Er bekräftigte jedoch erneut, dass es für die Emster Quelle in dem Neubau keinen Platz mehr geben soll. Begründet wurde dies lediglich mit zu großen Risiken für die Genossenschaft.

Die Emster werden jedoch weiter für "Ihre Quelle" kämpfen. Eine Vielzahl von Unterschriften wurde bereits gesammelt; Unterschriftenlisten liegen in der Gaststätte selbst, aber auch bei Einzelhändlern, Banken und Ärzten aus. Selbstverständlich besteht auch noch in der Mitgliederversammlung des Siedlerbundes am 21. September um 20:00 Uhr in der Emster Quelle die Möglichkeit, sich in die Listen einzutragen.


Siedlerbund schreibt erneut an Wohnungsverein - Vereinsgemeinschaft startet Unterschriftenaktion

Emst, 19.08.2013. In einem offenen Brief an den Aufsichtsrat und den Vorstand des Wohnungsvereins Hagen eG hat der Siedlerbund Bissingheim weitere Argumente für den Erhalt der Emster Quelle vorgetragen und die Gremien der Genossenschaft zum Dialog aufgerufen. "Auch die im WP-Artikel vom 15.08.2013 genannten Übergangslösungen für Tinas Laden und den Friseursalon Sabine stoßen in der Emster Bevölkerung bestenfalls auf Unverständnis", berichtet Siedlerbund-Pressewart Axel Knebel von seinen Gesprächen.

Auch die aus 16 Organisationen bestehende Vereinsgemeinschaft Emst ist aktiv geworden. Mit einer Unterschriftenaktion ruft die Vereinsgemeinschaft zum Erhalt der beliebten Traditionsgaststätte auf. Die Unterschriftenlisten liegen in der Emster Quelle aus.

Zum offenen Brief des Siedlerbundes >>


Wohnungsverein bekräftigt: Die Emster Quelle fällt weg

Emst, 15.08.2013. Der Vorstandsvorsitzende des Wohnungsvereins Hagen eG, Matthias Lüdecke, hat jetzt gegenüber der Westfalenpost bekräftigt, dass der Gebäudekomplex Am großen Feld 30 abgerissen wird und in der neuen Immobilie kein Platz mehr für eine Gaststätte sein wird. "Das Vereinsleben wird darunter schwer leiden", prophezeit der Siedlerbund-Vorsitzende Gerd Knebel. Und damit ist nicht nur der Siedlerbund Bissingheim gemeint, denn die Emster Quelle dient zahlreichen Emster Organisationen als Versammlungsstätte.

Während das Aus für die Emster Quelle besiegelt scheint, könnte es für die anderen derzeitigen gewerblichen Mieter eine Zukunft in dem neuen Objekt geben. Dazu müssten sie jedoch die Übergangsphase (Abriss- und Neubauzeit) wirtschaftlich überleben. Die vom Wohnungsvereinsvorsitzenden gemachten Vorschläge zu diesem Thema, aus einem Anhänger heraus zu verkaufen (Tinas Laden) bzw. Hausbesuche vorzunehmen (Friseursalon Sabine) kann man jedenfalls kaum ernst nehmen. Zum Artikel der Westfalenpost >>


Offener Brief an den Vorstandsvorsitzenden des Wohnungsvereins

Emst, 06.08.2013. Seit gut einer Woche sind die Emster in Bewegung und engagieren sich auf verschiedenste Weise für einen Erhalt der Gewerbeimmobilie Am großen Feld 30, insbesondere für die Gaststätte Emster Quelle. Unter anderem sind mehrere Leserbriefe in der Hagener Lokalpresse erschienen. Der Siedlerbund Bissingheim hat jetzt einen offenen Brief an den Vorstandsvorsitzenden des Wohnungsvereins Hagen geschrieben, der Eigentümer der Immobilie ist.

Zum offenen Brief >>


Schock für Emster Bürger: Wohnungsverein will Emster Quelle schließen

Emst, 30.07.2013. Das Gerücht ging schon länger um, jetzt ist es bestätigt: Der Wohnungsverein Hagen beabsichtigt den Gebäudekomplex Am großen Feld 30 2015 abzureißen; auslaufende Verträge mit den aktuellen Mietern wurden nicht verlängert bzw. gekündigt. So war es am vergangenen Wochenende der Hagener Lokalpresse zu entnehmen. Betroffen sind der Friseursalon Sabine, Tinas Laden und die Gaststätte Emster Quelle. Ein weiteres Ladenlokal steht seit der Insolvenz der Drogeriekette Schlecker leer.

Die Emster Quelle dient unter anderem dem Siedlerbund Bissingheim als Versammlungsstätte und gilt allgemein als Treffpunkt der Emster Bevölkerung. Der Siedlerbund Bissingheim wird sich für den Erhalt der Traditionsgaststätte einsetzen. Weitere Informationen folgen in Kürze in der nächsten Ausgabe der Vereinszeitung Bissingheimer Pauke, in der Mitgliederversammlung am 21.09.2013 in der Emster Quelle sowie an dieser Stelle.